Watzmann Drittes Kind

Hammerstiel – Watzmannkar – Drittes Kind

Das Watzmannkar beginnt mit einem langen Zustieg über eine Rodelbahn. Einen ersten Vorgeschmack auf das bevorstehende Schmankerl gibts auf der anschließenden Forststrasse, die bei guter Sicht Einblicke ins Kar gewährt. Durch einen zeitweilig mühsamen Schlag der mit zunehmender Befahrung eine Mugelpiste wird gehts aufwärts bis sich das schöne Kar öffnet. Durch mäßig steiles Gelände erreicht man schließlich über einen steilen Gipfelhang das dritte Kind.WegbeschreibungAufstieg:Vom Parkplatz Hammerstiel geht es in westlicher Richtung auf einer Forststrasse die intensiv als Rodelbahn genutzt wird zur Schapbach Diensthütte. Hier mündet die Rodelbahn in die Forststrasse von der Wimbachbrücke ein. Weiter geht es in südlicher Richtung bis zur Benzinkurve (eine markante Linkskurve).Von der Benzinkurve geht es zunächst im Wald kurz geradeaus im Anstiegssinn weiter und dann gleich nach rechts einem Pfad folgend. Diesen Pfad verlassen wir bei einem kleinen Holzwegweiser der den Weg ins Watzmannkar weist. Durch eine steile Schneise die ebenso mühsam zu ersteigen wie abzufahren ist klettern wir höher, bis sich das Gelände wieder zurücklegt. Der Wald wird lichter und schließlich öffnet sich vor uns das Watzmannkar. Der weitere Weg ist linker Hand durch eine steile Felsflanke begrenzt zu der wegen möglicher Dachlawinen ein Sicherheitsabstand eingehalten werden sollte. Rechter Hand befindet sich ein Längsrücken der nicht überschritten werden sollte weil es sich um Wildschongebiet handelt.Nach Süden hin wird das Kar durch das adipöse vierte Kind geteilt. Der meistbegangene Skigipfel des Kars – das 3. Kind – befindet sich links davon. Auf den letzten 300 Höhenmetern steilt das Kar noch einmal deutlich auf. Belohnt wird man aber mit einem fantastischen Ausblick auf die Watzmann Ostwand und den Königssee.

Gesamtstrecke: 15.53 km
Maximale Höhe: 2164 m
Minimale Höhe: 765 m
Gesamtanstieg: 1655 m
Download file: 2017_Watzmann_Drittes_Kind.gpx