Alpencross 2019 Etappe 08

Achile Papa (Pasubio) – Roveretto – Marco – Avio – San Valentino – Graziani Hütte

Auf geht’s zu unserer letzten größeren Etappe. 1900 hm und 85 km sollten es heute nochmal werden. Beim Start an der Hütte Achile Papa waren noch recht angenehme Temperaturen. Wir fuhren ca. 10 km durch zerklüftetes Gelände auf einem super feinschottrigen Fahrweg durch eine beeindruckende Landschaft.  40 km ging es bergab von 2000 m auf 180 m also fast 1800 hm, wobei wir ab km 10 auf die Bundesstrasse SS45 bis nach Roveretto rollten. Ab und zu waren da aber noch ein paar unangenehme Steigungen dabei. Ab Roverreto fuhren wir auf gut ausgebauten Radlwegen bei glühhender Hitze über Marco 25 km bis nach Avio. Hier war es Zeit für eine Mittagspause. In dem kleinen Dorf war dann auch eine kleine Taverne auf wo wir uns ordentlich stärken konnten, Schließlich lagen noch 20km und 1450 hm vor uns. Die nachfolgende Auffahrt bis zum Stausee Pradella Stua auf 1100 m war sehr schweißtreibend, erst hier konnten wir von einem Anwohner Wasser bekommen da unterwegs keine Quelle vorhanden war. Ab hier wurde das Gelände offener, die Temperaturen mit jedem Höhenmeter angemehmer und der Monte Baldo war auch schon in Sicht. Zwischenzeitlich zog es gefährlich zu und es war auch schon Donnergrollen in Richtung Alltissimo zu vernehmen. Glücklicherweise war das auch alles und die schwarzen Wolken lösten sich auf. Au Höhe 1650 m war dann unser heutiges Ziel erreicht: Refugio Graziani, 425 hm unterhalb vom Altissimo unser morgige letzte Aufstieg des Alpencross 2019.

Gesamtstrecke: 85.22 km
Maximale Höhe: 1945 m
Minimale Höhe: 135 m
Gesamtanstieg: 1854 m
Download file: Transalp_2019_Etappe_08.gpx